Die einzelnen Indikationsgruppen und ihre Erklärung

 

Hier finden Sie eine Übersicht über den Behandlungsbedarf sowie die Einteilung nach Graden und Fehlstellungen nach Indikationsgruppen.
Mehr Informationen und Erläuterungen finden sie unter dem Link Zusatzversicherung unter Links.

 

Kieferorthopädische Indikationsgruppen ab 01.01.2002

Grad

1

2

3

4

5

Indikationsgruppe
Kraniofaziale
Anomalie

A

        Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalte bzw. andere kraniofaziale Anomalien
Zahnunterzahl
(Aplasie oder
Zahnverlust)

U

      Unterzahl (nur wenn präprothetische Kieferorthopädie oder kieferorthopädischer Lückenschluss indiziert ist)  
Durchbruchstörungen

S

      Retention
(außer 8´er)
Verlagerung
(außer 8´er)
Sagittale Stufe Distal

D

Bis
3mm
Über 3,
bis 6mm
  Über 6, bis 9mm. Über 9mm
Mesial

M

      0 bis 3mm. Über 3mm
Vertikale Stufe Offen
(auch seitlich)

O

Bis
1mm
Über 1,
bis 2mm
Über 2, bis 4mm. Über 4mm. Habituell offen Über 4mm, skelettal offen
Tief

T

Über 1, bis 3mm Über 3mm, ohne / mit Gingivakontakt Über 3mm, mit traumatischem Gingivakontakt    
Transversale Abweichungen

B

      Buccal / Lingual okklusion  

K

  Kopfbiß Kreuzbiß (Beidseitig) Kreuzbiß
(Einseitig)
 
Kontaktpunktabweichung, Engstand

E

Unter
1mm
Über 1,
bis 3mm
Über 3mm, bis 5mm Über 5mm  
Platzmangel

P

  Bis 3mm Über 3, bis 4mm Über 4mm